Richtig Staubsaugen – so wird wirklich ALLES sauber!

Staubsaugen ist etwas das jeder und sogar schon kleine Kinder können oder? Eigentlich kann man dabei doch gar nichts falsch machen.

Prinzipiell stimmt das auch. In jedem Haushalt findet sich ein Staubsauger und so gut wie jedes Kind weiß damit umzugehen.

Jedoch gibt es einige nützliche Tipps, die wir die für das Staubsaugen mit auf den Weg geben möchten. Denn richtig staubsaugen ist vielleicht doch gar nicht so leicht wie du denkst.

Mit unseren Tipps, bekommst du zu 100% jeden noch so kleinen Winkel sauber.

 

Die richtige Vorbereitung

Um nicht nur Nerven, sondern auch noch Zeit zu sparen gibt es einige nützliche Dinge, die als Vorbereitung getroffen werden können. Hiermit ist vor allem gemeint, dass vor dem Saugen Stühle, Pflanzen, Deko und sonstige störenden Gegenstände aus dem Weg geräumt werden. Am besten Sie stellen die Gegenstände hoch oder in einen anderen Raum.

Hierdurch sparst du Zeit, Nerven und bares Geld beim Saugen. Der Staubsauger kann ich einem das ganze Zimmer säubern und läuft nicht im Leerlauf, weil Sie alle paar Minuten im Weg stehende Teile bei Seite räumen müssen. So kann ihr Staubsauger seine volle Leistung zeigen und das Zimmer ist im nu sauber – auf zum nächsten.

Grober und hartnäckiger Dreck, sowie Fremdkörper wie etwa Schrauben, Nägel oder andere große Teile sollten vor dem Saugen unbedingt entfernt werden. Werden diese mit aufgesogen, kann nicht nur der Staubbehälter sondern der ganze Sauger kaputt gehen. So wird die Lebenszeit Ihres neuen beutellosen Saugers deutlich verkürzt. Deshalb groben Schmutz, sowie Fremdkörper fix zusammen kehren, soweit sich etwas findet lässt.

Der erste Schritt in Richtung richtig staubsaugen ist damit getan –weiter geht’s.

 

Schritt für Schritt richtig Staubsaugen

Eigentlich macht man automatisch alles von Anfang an richtig, es gibt jedoch Kleinheiten die verbessert werden können oder für richtig gehalten werden, jedoch Zeit und Nerven rauben.

Folgende Punkte sind wichtig, wenn du richtig Staubsaugen möchtest:

  • Um einen möglichst großen Arbeitsradius zu haben, ist es empfehlenswert das Kabel des Staubsaugers vor dem Beginn der Arbeit vollständig abzuwickeln. Dies hat neben dem größeren Arbeitsradius jedoch auch weitere Vorteile. Das Kabel steht unter Strom, welcher das Kabel erhitzt. Wird es nicht abgerollt kann es überhitzen und Sie könnten sich verletzten. Ebenso spielt der Zeitaspekt hier eine wichtige Rolle. Wer richtig Staubsaugen will, möchte dies möglichst Zeit sparend tun.

 

  • Für jeden Untergrund sollte außerdem die entsprechende Düse verwendet werden. Beispielsweise gibt es in der Regel eine extra Bürste für Teppichböden, eine Düse oder Einstellung zum Staubsaugen auf Laminat oder anderen glatten Oberflächen und oft auch einige Sonderdüsen. Bei der richtigen Verwendung der jeweiligen Düsen und Einstellungen werden deutlich bessere Ergebnisse erzielt und ihr Sauger arbeitet zuverlässiger.

 

  • Die Saugkraftregulierung sollte für verschiedene Untergründe anders reguliert werden. Glatte Untergründe benötigen in der Regel viel weniger Saugleistung als schwere und dicke Teppiche. Hier wird oft die volle Saugleistung benötigt um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

 

  • Ziehen oder reißen am Schlauch sollte unbedingt vermieden werden!

 

  • Flüssigkeiten sollten auf keinen Fall mit einem herkömmlichen Staubsauger aufgenommen werden. Hier kann es sehr leicht zu Schäden kommen und die Lebensdauer des Saugers wird deutlich verkürzt.

 

  • Und klar niemand saugt gerne doch es gilt – langsam und ordentlich, anstatt in Höchstgeschwindigkeit. Durch langsames und ordentliches Saugen ersparen Sie sich die Arbeit einzelne Stellen noch einmal saugen zu müssen. Deshalb ist es ratsam mit gleichmäßigen nicht zu ruckartigen Bewegungen zu saugen, damit der Staubsauger den Schmutz optimal aufnehmen kann.

 

  • Im Abstand von zwei bis drei Wochen solltest du alles gründlich durchsaugen. So dürfte alles immer schön sauber sein und selbst unangemeldeter Besuch versetzt dich nicht in Panik, weil sich der Staub in den Ecken staut.

Werden all diese einfachen Tipps und Kniffe beachtet, werden Sie zum echten Staubsauger Profi und finden sogar etwas Spaß an der Arbeit. Die Zeitersparnis wird so groß sein, dass Sie sich schnell entspannter Aufgaben widmen.

 

Mit einem Staubsauger ohne Beutel richtig Staubsaugen

Alles im allem Unterscheidet sich das Saugen mit einem beutellosen Staubsauger nicht von der Arbeit mit einen normalen Bodenstaubsauger. Der einzig große Unterschied ist, dass anstatt eines nervigen Beutels nur der Staubbehälter entleert werden muss.

Das gleiche gilt auch für verwendete Filter. Falls ein solcher Filter verwendet wurde, können diese leicht gereinigt werden. In der Regel können diese unter Wasser kurz abgespült und nach dem trocknen wieder verwendet werden. Jedoch sollten von Zeit zu Zeit die Filter gewechselt werden

Unser Empfehlung für die perfekte Reinigung

* Preis wurde zuletzt am 11. April 2017 um 23:10 Uhr aktualisiert